Volubilis und die Touristen

WEB-9380

Unser heutiges Tagesprogramm beinhaltet auch die Besichtigung der Ausgrabungsstätte Volubilis in Marokko, die sich leider als Touristen Magnet entpuppt.

Fahrt Richtung Moulay-Idriss

Auf unserer Fahrt nach Fes biegen wir auf halber Strecke nach Norden in Richtung Moulay-Idriss, dem bekannten Wallfahrtsort ab. Wer sieben Mal dorthin pilgert, kann sich die Reise nach Mekka sparen. Wir pilgern nicht, sondern fahren ein Stück weiter zur Ausgrabungsstätte Volubilis.

Ausgrabungsstätte Volubilis

Volubilis, eine alte Römerstadt wurde 1874 wieder entdeckt und Ende des 19. und Anfang des 20. Jh. wurden erste Ausgrabungen durchgeführt. Sehenswert sind im vorderen Teil der Tempel und die Basilika, eine große Halle, in der früher die Gerichtsverhandlungen stattfanden. Zahlreiche Störche halten die hohen Säulen mit ihren Nestern besetzt. Es gibt reichlich Flugverkehr, um die hungrigen kleinen Schnäbel zu füttern. In diesem Teil der Anlage gibt es dann leider auch die meisten Touristen. Sie sind offensichtlich in großen Bussen angereist, und die für Urlauber typische bunte Kleidung ist im Kontrast zu dem alten Gemäuer besonders auffällig.

Im weiteren Verlauf gelangt man zu dem gut restaurierten Triumphbogen, von wo aus man einen herrlich Blick in die Landschaft genießen kann. Hier machen wir eine kleine Pause. Trotz der Wolken ist es ziemlich heiß und schwül. Wir beschließen, den restlichen Teil der Anlage unbesichtigt zu lassen. Römische Relikte gibt es auch bei uns genug. Auf dem Rückweg schauen wir uns noch einige der Bodenmosaike an. Bald haben wir den Eingang der Anlage wieder erreicht.

Mohammed hat das Auto im Schatten abgestellt und wartet schon auf uns. Die Fahrt geht weiter Richtung Fes.

Anmerkung von Burkhard:

“Da nimmt man sich vor, eindrucksvolle Fotos von dieser Ruinen Stadt zu machen, und dann das! Es brauchte schon viel Geduld ein Foto hin zu kriegen, ohne einer dieser bunt angezogenen Menschen. Sie waren überall und wenn mal für einen kurzen Moment keiner da war, passt das Licht nicht. Fotografieren kann manchmal zur Geduldsprobe werden. 🙂 “

Galerie Volubilis

Teilen mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.